Fandom


Die 700 roten Wegweiser-Steine im Heidelberger Stadtwald sind nur ganz wenig umgeformte Sandsteinbrocken, meistens sind es kleine naturbelassene Felsen, die auf zwei oder drei Seiten in weißen Buchstaben …… "sagen", wohin es an einer Weggabelung oder -Kreuzung geht. (Vgl. Roter Sandstein)

Urspünglich wurden sie unter der Koordination einer „Waldkommission“ des Stadtrats gesetzt und beschriftet, die sich laut einem Protokoll von 1887 für die steinernen Wegweiser stark machte. Das war die Zeit, als das Schloss renoviert wurde und Heidelberg Luftkurort werden wollte. 


Der letzte Stein ist „neu“ gesetzt, modern errichtet worden, und enthält die Abkürzung „KGF“ für die Spender, die „Kurpfälzer Gleitschirmflieger Heidelberg“ und die Jahreszahl 2015: Das sind die Daten des neuen Wegweisersteins am Riesensteinweg. Der Verein spendete der Stadt den 700. Stein zum Abschluss einer Aktion, bei der rund 100 Ehrenamtliche die zwischen

1880 und 1910 entstandenen Kulturdenkmale im Stadtwald auffrischten.

Dabei ging es darum, vor Ort die in die Steine gemeißelte Inschrift mit Pinsel und Spezialfarbe wieder leserlich zu machen. Der Stein mit der Aufschrift „Riesensteinweg – Riesenstein“ ist ein Sonderfall: Denn er lag zwar schon an seinem Platz, war aber unbearbeitet. Das hat Steinbildhauer Stephan Laudenklos nun innerhalb von drei Tagen nachgeholt und sich bei der Gestaltung der Buchstaben am historischen Vorbild orientiert.

Einen Buchstaben einzumeißeln und auszumalen kostet etwa 18 Euro. Insgesamt entstanden Kosten von rund 700 Euro, die die KGF übernahmen. Schließlich war deren ehemaliger Vorsitzender Peter Hellwig Projektleiter der Aktion.

Für die ehrenamtlichen Buchstabenmaler gab es im Anschluss an die Stein-Einweihung am Riesensteinweg einen Empfang im Großen Rathaussaal. Dort würdigte Bürgermeister Wolfgang Erichson deren Einsatz. In geschätzten 6000 Arbeitsstunden wurden exakt 40 776 Buchstaben bearbeitet. Somit ist das Projekt mindestens 100 000 Euro wert. Der Chemiekonzern BASF stiftete dafür eine speziell entwickelte Farbe und die Bäckerei Riegler den Kuchen für die regelmäßigen Helferfeste im Wald. Zum Empfang gehörte eine Verlosung mit einem „Königstuhl“ als Hauptgewinn. Er ist ein Geschenk vom „Stuhlmuseum“ der Evangelischen Stadtmission und entstand in der dortigen Werkstatt.

Was die Steine erzählen, fasste Peter Hellwig in einem interessanten Vortrag zusammen. Demnach weist ein einfacher Pfeil auf den Weg und ein gefächerter Pfeil auf das Ziel hin. Außerdem gibt es Kuriositäten in der Schreibweise oder Zielangabe, die ihre ursprüngliche Bedeutung verloren haben. Doch das ist nochmals eine andere Geschichte.

Weblinks, BerichteBearbeiten

* Fotos und mehr Informationen zu den Wegweisersteinen im Heidelberger Stadtwald gibt es auf dem Geodaten-Portal des Online-Stadtplans unter www.heidelberg.de/stadtplan(Freizeitkarte).

* RNZ vom 3.5.16, Seite 6

PM der StadtBearbeiten

Einzigartiges Kulturdenkmal: Ehrenamtliche haben 769 Wegweisersteine im Stadtwald renoviert

Jeder einzelne Stein ist kartiert und im Online-Stadtplan abrufbar.


Der 770. Stein wurde gespendet. Bei seiner Übergabe, also des 770. Wegweisersteins, gespendet vom „Kurpfälzer Gleitschirmflieger Heidelberg e. V.“ am 22. April 2016 gab es am Riesensteinweg im Heidelberger Stadtwald ein Foto mit dem Bürgermeister Wolfgang Erichson und Vertretern des „Kurpfälzer Gleitschirmflieger Heidelberg e. V.“. (Foto von Dittmer)


Noch heute weisen sie bei ausgedehnten Spaziergängen den Weg: Die (nach bisherigem Stand) 769 Wegweisersteine im Stadtwald sind ein einzigartiges Kulturdenkmal. Rund 100 Heidelberger Bürgerinnen und Bürger haben in den vergangenen sieben Jahren Stein für Stein restauriert. In Zusammenarbeit mit dem städtischen Landschafts- und Forstamt haben sie damit eine hundertjährige Forst- und Kulturgeschichte fortgesetzt. Die vorher teils stark bemoosten und verwitterten Steine sind nun alle gereinigt, und die Schrift ist mit frischer Farbe nachgezogen. Die großen Sandsteinbrocken liegen mitunter tief im Wald.

Der Arbeitskreis „Sport und Natur“ des „Sportkreis Heidelberg“ hatte die Aktion „Wegweisersteine“ 2009 gestartet. Bald wuchs das Projekt über die Sportlerszene hinaus und wurde zunächst Teil des städtischen Naturerlebnisprogramms „Natürlich Heidelberg“. Dann begeisterten sich immer mehr Menschen für die Aufgabe, so dass daraus ein Projekt der Bürgerschaft wurde. Jährliche Helferfeste im Wald sorgten für den Zusammenhalt der Freiwilligen. Zum Abschluss des Projektes hatte die Stadt Heidelberg nun alle Helferinnen und Helfer am Freitag, 22. April 2016, zu einem Empfang ins Rathaus eingeladen.

Nach einem Grußwort von Gerhard Schäfer, dem Vorsitzenden des Sportkreises Heidelberg e. V., erläuterte Projektleiter Prof. Dr. Peter Hellwig die Geschichte und Renovierung der Steine. Der Hauptpreis bei einer Verlosung für die Ehrenamtlichen war ein „Königstuhl“, der vom Heidelberger Stuhlmuseum der Evangelischen Stadtmission gestiftet wurde. Anlässlich ihres 25-jährigen Bestehens spendete der „Kurpfälzer Gleitschirmflieger Heidelberg e. V.“ am Riesensteinweg den 770. Wegweiserstein im Wert von 700 Euro. Die Firma Riegler lieferte kostenlos den Kuchen für alle Helferfeste der vergangenen Jahre. Die Firma BASF hat nicht die nur gesamte Farbe für das Nachmalen der Steine gespendet, sondern sogar eine spezielle Farbe für dieses Projekt entwickelt.

Heidelberg wollte um 1900 ein bedeutender (Luft-)Kurort werdenBearbeiten

Im Heidelberger Stadtwald gibt es ein außergewöhnlich enges Netz von Wegen und Pfaden. Im ausgehenden 19. Jahrhundert beschäftigte man sich intensiv damit, die Orientierung an Kreuzungen im Wald und im Gelände zu erleichtern. An fast jeder Wegkreuzung befinden sich Wegweisersteine. Die schweren Sandsteinblöcke, teils kunstvoll behauen, geben die Namen der Wege und die Richtung zu markanten Stellen im Wald an. Die Verbreitung reicht von Weißen Stein bis Leimen, von Handschuhsheim bis Schönau. Immer ist die Schrift sorgfältig eingemeißelt. Die Buchstaben wurden weiß oder schwarz auf weißem Grund ausgemalt. Wie die Akten im Stadtarchiv belegen, wurden die steinernen Wegweiser hauptsächlich zwischen 1880 und 1910 aufgestellt. Im selben Zeitraum wurde das Schloss restauriert, die Bergbahn gebaut, die Stadthalle entstand, das Hotel Molkenkur bot eine Molke-Diät, die Bismarcksäule wurde errichtet. Heidelberg wollte ein bedeutender (Luft-)Kurort werden.


Über 40.000 Buchstaben in geschätzt 6.000 Arbeitsstunden restauriert

Insgesamt haben die Ehrenamtlichen 40.776 Buchstaben bearbeitet, das sind rund 53 Buchstaben pro Stein. Der heutige Preis der Steinmetzarbeiten liegt bei etwa 18 Euro pro Buchstabe – der Wiederbeschaffungspreis würde also mindestens 734.000 Euro betragen. Die Kartierung, Organisation und Renovierung haben, vorsichtig geschätzt, 6.000 Arbeitsstunden in Anspruch genommen. Der Wert der gesamten ehrenamtlichen Arbeit kann mit mindestens 100.000 Euro veranschlagt werden.

„Terrainkurkarte von Heidelberg und Umgebung“,1892 Bearbeiten

Für die „Bewegung des Bergsteigens“ verspricht „Prof. Dr. Oertel’s System“ günstige Folge bei Störungen im Kreislauf und Schwäche des Herzens. „Desgleichen werden Menschen, welche an übermäßiger Fettablagerung im Körper leiden, (…) allmählich von ihrem lästigen und gefährlichen Übel befreit.“ Die „Terrainkurkarte“ gibt seinerzeit schon die Steigungen der Wege an.


Jeder Stein ist im Online-Stadtplan abrufbarBearbeiten

In Zeiten von Smartphone & Co. muten die Steine mit Richtungs- und teilweise Entfernungsangabe an wie aus dem Märchen. Dennoch geben sie Wanderern nach wie vor Orientierung. Die Computerentwicklung hat es jetzt möglich gemacht, jeden einzelnen Stein in das städtische Geodaten-Portal aufzunehmen. Nach drei Jahren waren die meisten Wegesteine im Gelände gefunden und in das System eingegeben.

Auf diese Weise war das Kulturdenkmal überhaupt zum ersten Mal inventarisiert.

Das Bildarchiv mit Infos zu den einzelnen Wegweisern und ihre Restaurierungsgeschichte sind unter

Das Online-Angebot ist beim Abschlussfest präsentiert und symbolisch für die Öffentlichkeit freigeschalten worden.


Waldkommission - Bewusste Umgestaltung des städtischen Forstes in einen ErholungswaldBearbeiten

Doch wie kam es damals zu dieser riesigen Anstrengung in Heidelberg?

Joachim Leuschen ist dieser Frage nachgegangen – ebenfalls ehrenamtlich. Im Stadtarchiv stieß er auf die sogenannte „Waldkommission“, einen Ausschuss, dem drei bis fünf Stadträte und der Oberförster angehörten. 1884 bewilligte die Waldkommission 1.200 Mark für die Aufstellung von 20 neuen Bänken und 20 neuen Wegweisern im Jahr. Auch für die folgenden 30 Jahre finden sich in den Kassenbüchern Belege für Ausgaben in gleicher oder steigender Höhe, so dass bis kurz vor dem Ersten Weltkrieg 600 Steine aufgestellt worden sein könnten.

Aber nicht nur die öffentliche Hand kümmerte sich um die Infrastruktur im Wald. Der 1884 gegründete „Gemeinnützige Verein“ warb erhebliche Mittel ein (65.000 Mark bis 1904), errichtete Schutzhütten und stellte auf eigene Kosten Bänke und Wegweiser auf. Die Waldkommission bestand darauf, wie ein Protokoll vom 26. Dezember 1887 enthüllt, dass der Verein statt Holztafeln steinerne Wegweiser aufstellen möge, um „ein einheitliches System an Wegweisern herzustellen“.

Die Aufstellung der Wegesteine war also eine bewusste, von vielen getragene Maßnahme zur Umgestaltung des städtischen Forstes in einen Erholungswald.

Steine in den beiden ÜbersichtskartenBearbeiten

(Vorlage ak.)

Liste aller WegweisersteineBearbeiten

H1 am Chaisenweg in der Kurve beim Heidenloch
H10 auf der Ostseite der Michaelsbasilika unterhalb des Rundweges
H2 Am Chaisenweg vor dem Aussichtsturm
H3 am Rundweg um die Michaelsbasilika zwischen Ruine und Thingstätte
H4 auf der Ostseite der Michaelsbasilika auf dem Heiligenberg
H5 Abzweig Unterer Bittersbrunnenweg - Oberer Bittersbrunnenweg
H6 am Ringwallweg vor dem Bittersbrunnen
H7 am Ringwallweg westlich von der Michaelsbasilika
H8 am Chaisenweg bei der Einmündung des Merkursteinweges
H9 am Merkursteinweg ca. 100 m vor Einmündung in den Bismarcksäulenweg
I01Xa Klingenteichstraße in der Kurve, wo der Klingengraben quert
I01Xb Klingenteichweg in der Kurve, wo der Klingengraben quert
I01a Abzweig Johannes-Hoops-Weg - Klingenteichstraße
I01b Am Fahrweg zum Riesenstein
I01c Am Fahrweg zum Riesenstein
I01d Am Riesenstein
I01e Am Gaisbergturmweg an der Sprunghöhe
I01f Abzweig Gaisbergturmweg - Birkenbankweg
I01g Abzweig Gaisbergturmweg - Bildpfad
I01h Abzweig Birkenbankweg Pfad zum Gaisbergweg an der Birkenbank
I01i Abzweig Birkenbankweg Pfad zum Gaisbergweg an der Birkenbank
I01j Abzweig Riesensteinweg - Johannes-Hoops-Weg
I02Xa Friedrich-Ebert Anlage am Parkplatz bei der Fußgängerunterführung, auf der rechten Seite
I02Xb Südliche Friedrich-Ebert Anlage kurz nach dem Gaisbergtunnel an der Bushaltestelle
I02Xc Am Wolfshöhlenweg wo ein Pfad zur H. Böckler-Straße abzweigt
I02c Abzweig Johannes Hoops Weg - Riesensteinpfad
I02d Verzweigung Riesensteinpfad
I02e Verzweigung Riesensteinpfad (gegenüber von I02d)
I02f Am Gaisbergturm
I02g Abzweig Oberer Dachsbauweg - Tiergartenweg
I02h Abzweig Oberer Gaisbergweg - Wolfshöhlenweg
I02i Abzweig Johann-Hoops-Weg - Oberer Gaisbergweg
I02j Am Pfad bei der Rondellhütte
I02k Abzweig Johannes-Hoops-Weg - Birkenbankweg
I02l Abzweig Birkenbankweg - Pfad bei der Rondellhütte
I02m An der Abkürzung in der Kurve des Birkenbankwegs bei der Rondellhütte
I02n Abzweig der Abkürzung zur Rondellhütte am Birkenbankweg
I02o Abzweig Gaisbergweg - Riesensteinpfad
I02p Am Riesensteinpfad, wo er die Höhe unter dem Rondell erreicht
I03a Vor der Hütte auf der Sprunghöhe
I03b Beginn Oberer Dachsbauweg an der Sprunghöhe
I03c Östlicher Rand des Platzes auf der Sprunghöhe
I03d Abzweig Gaisbergturmweg - Fichtenpfad
I03e Abzweig Oberer Dachsbauweg - Fichtenpfad
I03f Abzweig Hutzelwaldweg - Breiter Fußweg
I03g Abzweig Breiter Fußweg - Fichtenpfad
I03h Abzweig Johann-Hoops-Weg - Oberer Dachsbauweg
I03i Abzweig Johann-Hoops-Weg - Oberer Dachsbauweg
I03j Abzweig Johann-Hoops-Weg - Hutzelwaldweg
I04a Abzweig Steigerweg - Bierhelder Steige
I04b Abzweig Steigerweg - Unterer Dachsbauweg
I04c Abzweig Erbsweg - Kühruhweg
I04d Abzweig Sensenried - Johannes-Hoops-Weg bei der Hutzelwaldhütte
I04e Abzweig Unterer Dachsbauweg - Johannes-Hoops-Weg bei der Hutzelwaldhütte
I04f Abzweig Johannes-Hoops-Weg - Grenzpfad
I04g Abzweig Grenzpfad vom Unteren Dachbauweg
I04h Abzweig Hutzelwaldpfad vom Untere Dachsbauweg
I04i Am Steigerweg beim Ortsschild Heidelberg, wo der Hutzelwaldpfad abgeht
I04j Abzweig Unterer Dachbauweg – Fußpfad zur Kühruhe
I05a Abzweig Steigerweg - Bierhelder Steige unten
I05b Abzweig Steigerweg - Rohrbacher Grenzweg
I05c Abzweig Steigerweg - Drei Trögeweg
I05d Abzweig Steigerweg - Soldatenweg beim Grünen Häusle (Drei-Tröge-Hütte)
I05e Am Steigerweg beim Grünen Häusle (Drei-Tröge-Hütte)
I05f Abzweig Bierhelder-Weg - Kühruhweg
I05g In der scharfen Kurve des Bierhelder-Weges gegenüber Abzweig Ameisenbuckelweg
I05h Abzweig Bierhelder-Weg - Ameisenbuckelweg
I06a Abzweig Promenadenweg - Ameisenbuckelweg
I06b Am Promenadenweg zwischen Ameisenbuckelweg und Erholungsheim der Deutschen Kinderkrebsstiftung (Waldpiraten)
I06c Abzweig Eselspfad von der Straße hinter dem Erholungsheim der Deutschen Kinderkrebsstiftung
I06d Kreuzung Mittlerer Weg und Straße vom Erholungsheim der Deutschen Kinderkrebsstiftung
I06e Abzweig eines Verbindungspfades vom Mittleren Weg zum Eselspfad
I06f Abzweig Drei-Tröge-Weg - Rohrbacher Grenzweg
I06g Abzweig Pfad zum Eselsgrundweg vom Unteren Grenzweg
I06h Abzweig Ameisenbuckelweg - Pfad zum Ehrenfriedhof
I06i Am Anfang des Promenadenwegs beim Erholungsheim
I06j Am Unteren Grenzweg ungefähr an der tiefsten Stelle
I08Xa Abzweig Bierhelder-Weg - Speyererhofweg
I08Xb Abzweig Bierhelder-Weg - Speyererhofweg (am Spielplatz)
I08a Abzweig Speyererhofweg - Saupfercheckweg
I08b Abzweig Speyererhofweg - Blockhausweg
I08c Abzweig Speyerhofweg - Unterer Parkweg
I08d Kreuzung Blockhausweg - Unterer Parkweg
I08e Kreuzung Blockhausweg - Ahornweg
I08f Abzweig Oberer Parkweg - Ahornweg beim Speyererhof
I08g Nicht weit vom Abzweig Ahornweg - Unterer St. Nikolausweg bei der Bismarckeiche
I08h Abzweig Saupfercheckweg - Unterer Parkweg
I08i Abzweig Speyererhofweg - Oberer Parkweg
I08j Abzweig Speyererhofweg - Kühruhweg beim Speyererhof
I08k Abzweig Ahornweg - Unterer St. Nikolausweg
I08l Abzweig Blockhausweg – Unterer St.Nikolausweg
I08m Am Saupferchweg gegenüber von Haus Nr. 5
I09a Parkplatz beim Blockhaus, Abzweig Gaibergerweg - Kohlhoferweg
I09b An der Kühruhe, wo der Kühruhpfad den Kühruhweg kreuzt
I09c Kreuzung Breiter Fußweg - Kühruhpfad
I09d Kreuzung Blockhausweg - Pfad vom Gaiberger Weg zur Sprunghöhe
I09e Abzweig Gaiberger Weg - Pfad zur Sprunghöhe
I09f Abzweig Johannes-Hoops-Weg - Breiter Fußweg (hierher gestellt nach Umbau der Klinik)
I09g Am Johannes-Hoops-Weg nördlich des Klinikgebäudes
I10a Abzweig Unterer St. Nikolausweg - Gutselbankweg
I10b Abzweig Saupfercheckweg - Saupferchsackweg
I10c Abzweig Saupfercheckweg - Saupferchsackweg
I10d Abzweig Oberer Parkweg - Saupfercheckweg
I10e Abzweig Unterer St. Nikolausweg - Abkürzung zum Saupferchsackweg
I10f Abzweig Gaiberger Weg - Unterer St. Nikolausweg
I10g Am Schneiderscherenweg unterhalb des Gaisberger Weges
I10h Abzweig Unterer St. Nikolausweg - Saupfercheckweg
I11a Kreuzung Höhenweg - Kohlhoferweg beim Leopoldstein
I11b Abzweig Schneiderscherenweg - Gaiberger Weg
I11c Abzweig Oberer St. Nikolausweg - Schneiderscherenweg
I11d Am Oberen St. Nikolausweg neben der Schneiderschere-Hütte
I11e Abzweig Fußpfad nach Drei Eichen vom Oberen St. Nikolausweg
I11f Abzweig Gaiberger Weg - Oberer St. Nikolausweg
I11g Abzweig Fußpfad parallel zum Gaiberger Weg bei Drei Eichen
I11h St. Nikolaus Bildstock am Oberen St. Nikolausweg
I11i Abzweig Fußpfad vom Oberen St. Nikolausweg beim St. Nikolaus Bildstock
I11j Am Oberen St. Nikolausweg gegenüber der Schneiderschere-Hütte
I11k An der Kreuzung staubfreier Weg - Schneiderscherweg
I11l An der Kreuzung staubfreier Weg - Schneiderscherweg
I11m Am Fußpfad vom St. Nikolausbildstock in Richtung Blockhaus (Staubfreier Fußweg) am Abzweig eines Zugangs zur Kreuzung K9708 – Unterer St. Nikolausweg
I12a Abzweig Kohlhöferweg - Gaiberger Weg
I12b Abzweig Kohlhöferweg - Fußweg nach Gaiberg
I12c Abzweig Kohlhöferweg - Fußweg nach Gaiberg
I12d Gaulkopfbrunnen am Oberen Nikolausweg
I12e Abzweig Gaiberger Weg - Alter Gaiberger Weg
I12f Abzweig Gaiberger Weg - Alter Gaiberger Weg
I12g Verzweigung Kohlhoferweg - St. Nikolausweg
I13a Kreuzung Kohlhöferweg - Stockbrunnenweg beim Leopoldstein
I13b Kreuzung Kohlhöferweg - Stockbrunnenweg beim Leopoldstein
I13c Alte Kohlhofer Steige - Stockbrunnenweg
I13d Kreuzung Königstuhlweg - Chaisenweg
I13e Alte Kohlhofer Steige - Chaisenweg
I14a In der scharfen Kurve Kohlhoferweg - Chaisenweg (K9710)
I14b Abzweig Alte Kohlhöfer Steige - Kohlhöferweg
I14c Abzweig Alte Kohlhöfersteige - Kammerforster Höhle
I14d Kreuzung Königstuhl-Fußweg - Kammerforster Höhle
I14e Kreuzung Königstuhl-Fußweg - Kammerforster Höhle
I14f Kreuzung Königstuhl-Fußweg - Pfad zur Vulpiushütte
I15Xa Schlosswolfsbrunnenweg – Pfad zum Teufelsloch bei der Treppe (gegenüber der Einfahrt zum Busparkplatz)
I15a Abzweig Fußweg zur Sprunghöhe - Klingenteichstraße
I15b Abzweig Klingenteichstraße - Forlenpfad
I15c Abzweig Klinkenteichstraße - Tiergartenweg
I15d Kreuzung Klingenteichstraße - Gaibergerweg
I15e Kreuzung Molkenkurweg - Friesenweg
I15f Abzweig Gaibergerweg - Bildpfad
I15g Abzweig Hutzelwaldweg - Gaiberger Weg (beim Blockhaus)
I15h Abzweig Tiergartenweg - Gaisbergweg
I15i Kreuzung Hutzelwaldweg - Gaisbergturmweg
I15j Am Friesenweg unterhalb der Molkenkur, Abzweig des Pfades durch das Teufelsloch
I15k links vom Eingang zur Molkenkur
I16a Abzweig Molkenkurweg - Bismarckhöhenweg
I16b Abzweig Molkenkurweg - Felsenmeerweg
I16c Abzweig Felsenmeerweg - Bismarckhöhenweg
I16d An der Himmelsleiter kurz nach dem Abzweig vom Molkenkurweg
I16e Abzweig Molkenkurweg - Friesenweg
I16f Abzweig Schloss-Wolfsbrunnenweg - Molkenkurweg
I16g Am Friesenweg in eine Felswand eingelassen
I16h Am Friesenweg an der Kreuzung mit dem Pfad zum Molkenkurweg
I16i Abzweig Molkenkurweg - (Königstuhl-)Pfad via Friesenweg und Molkenkurweg
I16j Am Pfad an der oberen Einmündung in den Molkenkurweg
I16k Abzweig Gaibergerweg - Schwabenweg
I17a an der Zufahrt vom Königstuhlturm zum Hotel Königstuhl
I17b Abzweig Chaisenweg - Turmweg
I17c Abzweig Blockhausweg - Kammerforstweg
I17d Abzweig Blockhausweg - Königstuhl-Fußweg
I17e Abzweig Blockhausweg - Königstuhl-Fußweg
I17f gegenüber Abzweig Blockhausweg - Königstuhl-Fußweg
I17g in der Unterführung Blockhausweg - Bergbahn
I17h Abzweig Blockhausweg - Rindenhäusleweg
I17i gegenüber der Bergbahnstation auf dem Königstuhl
I17j am Anfang des Kammerförsterhöhle-Fußwegs bei der Bergbahnstation Königstuhl
I18a Abzweig Blockhausweg - Oberer Schlosshangweg
I18b Abzweig Blockhausweg - Rodelweg
I18c Kreuzung Bismarckhöhenweg - Schwabenweg
I18d Kreuzung Schwabenweg - Verbindungsweg
I18e Kreuzung Bismarckhöhenweg - Schwabenweg
I18f Abzweig Schwabenweg - Wildererkreuzpfad
I18g Wildererkreuz
I18h Abzweig Verbindungsweg - Wildererkreuzpfad
I18i Abzweig Blockhausweg - Verbindungsweg
I19a Kreuzung Bismarckhöhenweg - Rindenhäusleweg
I19b Abzweig Bismarckhöhenweg - Wildererkreuzpfad
I19c gegenüber Abzweig Bismarckhöhenweg - Wildererkreuzpfad
I19d Kreuzung Bismarckhöhenweg - Schwabenweg
I19e Abzweig Rindenhäusleweg - Königstuhlweg
I19f Abzweig Felsenmeerweg - Steinhüttenweg
I19g Abzweig Felsenmeerweg - Fußpfad zur Bismarckhöhe
I19h Abzweig Felsenmeerweg - Fußpfad zum Hurenbrunnen
I19i Am Rindenhäuschen
I19j Abzweig Felsenmeerweg - Fußweg zum Biersiedlersteig (beim Rindenhäuschen)
I19k Im Rindenhäuschen an der Rückwand
I19l Abzweig Molkenkurweg – Biersiedersteig
I19m Abzweig Biersiedersteig - Fußpfad zum Rindenhäuschen
I20Xa Elisabethenweg, am Eingang zur Marienhütte
I20Xb Abzweig Wolfsbrunnenweg - Schmeilweg
I20Xc Abzweig Wolfsbrunnenweg - Hausackerweg
I20a Abzweig Schmeilweg - Schlossvereinsweg
I20b Abzweig Schmeilweg - Schlossvereinsweg
I20c Abzweig Biersiedersteig - Elisabethaweg
I20d Abzweig Biersiedersteig - Fußweg zum Rindenhäuschen
I20e Abzweig Biersiedersteig - Fußweg zum Rindenhäuschen
I20f Hurenbrunnen
I20g Abzweig Biersiedersteig - Fußweg zum Rindenhäuschen beim Hurenbrunnen
I20h Abzweig Biersiedersteig - Fußpfad zum Schlossvereinsweg
I20i Abzweig Biersiedersteig - Schlossvereinsweg
I21a Rombachbrunnen am Rombachweg
I21b Abzweig Rombachweg - Steinhüttenweg
I21c Abzweig Rombachweg - Fußweg zum Wolfsbrunnen
I21d Abzweig Rombachweg - Wolfsbrunnen Aukopfweg
I21e Abzweig des Fußpfades von der Wolfsbrunnensteige zum Rombachweg
I21f Abzweig Brandplattenweg - Steinhüttenweg
I21g Abzweig Brandplattenweg - Fußpfad zum Wolfsbrunnen
I21h Abzweig Wolfsbrunnen Aukopfweg - Fußweg zum Felsenmeer
I22a Abzweig Schwabenweg - Fußweg zum Felsenmeer
I22b Abzweig Felsenmeerweg - Fußpfad zum Königstuhl bei der Felsenmeerhütte
I23a Abzweig Fußpfad zur Auerhahnhütte - Hohler Kästenbaumweg
I23b Abzweig Blockhausweg - namenloser Weg bei der Auerhahnhütte
I23c Auerhahnenhütte
I23d Abzweig Blockhausweg - Weg zum Felsenmeer
I23e Abzweig Blockhausweg - Eselsbrunnenweg
I23f Abzweig Schwabenweg - Nasenplatzweg
I23g Eselsbrunnen am Schwabenweg
I24a Kreuzung Kästenbaumweg - Schwabenweg
I24b Kreuzung Kästenbaumweg - Felsenmeerweg
I24c Abzweig Schwabenweg - Eselsbrunnenweg
I24d Abzweig Felsenmeerweg - Aukopfweg
I24e Abzweig Aukopfweg - Steineichenweg
I24f Am Felsenmeer-Aukopfweg, nicht weit von der Kreuzung mit dem Felsenmeerweg
I25a Abzweig Brandplattenweg - Verbindungsweg zum Wolfsbrunnen Aukopfweg
I25b Abzweig Brandplattenweg - Wolfsbrunnen Aukopfweg
I25c Abzweig Wolfbrunnen Aukopfweg - Verbindungsstück zum Brandplattenweg
I25d Abzweig Wolfsbrunnen Aukopfweg - Verbindung zum Felsenmeer
I26Xa an der Wolfsbrunnensteige bei der Zufahrt zum Wolfsbrunnen
I26a Felsenmeerquelle am Rombachweg
I26b am Rombachweg bei der Felsenmeerquelle
I26c Abzweig Rombachweg - Fußweg zum Klingenhüttenweg
I26d Abzweig Klingenhüttenweg - Winterhöhlenweg
I26e Abzweig Wolfsbrunnensteige - Am Schlierbachhang
I26f Abzweig Wolfbrunnen Aukopfweg - Fußweg zum Schlierbachhang
I26g Abzweig Am Schlierbachhang - Verbindung zum Winterhöhlenweg
I26h Am Abzweig Wolfsbrunnensteig - Am Schlierbachhang
I26i Abzweig Am Schlierbachhang - Auweg
I26j Abzweig Am Schlierbachhang - Waidmannsweg
I26k Kreuzung Auweg - Waidmannsweg
I26l Am Beginn des Wolfsbrunnen-Aukopfwegs bei der Aukopfhütte
I27Xa Vor der Einfahrt zum Haus In der Aue 4 in Schlierbach
I27a Kreuzung Winterhöhlenweg - Waidmannsweg
I27b Kreuzung Hohkreuz-Aukopfweg - Ochsenwegele -
I27c Am Hohkreuz-Aukopfweg gegenüber der Aukopfhütte
I27d Kreuzung Auweg - Zechnerweg
I27e Abzweig Linsenteichauweg - Waldgrenzweg am Ortsrand Schlierbach
I27f Abzweig Linsenteich-Auweg - Auweg
I28a Kreuzung Felsenmeerweg - Auerhahnenkopfringweg
I28b Abzweig Auerhahnenkopfringweg - Ochsenwegele
I28c Abzweig Hohkreuz-Aukopfweg - Lindenbergweg
I28d Vor der Aukopfhütte
I28e Am Fußpfad Ochsenwegele zwischen Hohlem Kästenbaum und Steineichenweg
I28f Wenige Meter vom Ochsenwegele beim Hinweisstein I28e
I29a vor der Hütte am Hohlen Kästenbaum
I29b vor der Hütte am Hohlen Kästenbaum
I29c Brunnen am Hohlen Kästenbaum
I29d Abzweig Auerhahnenkopfringweg - Hoher Spitzweg (Süd)
I29e Kreuzung Auerhahnenkopfringweg - Kaiser Franzweg
I29f Abzweig Auerhahnenkopfringweg - Hoher Spitzweg (Süd)
I29g Kreuzung Auerhahnenkopfringweg - Dreibuchenweg - Pfalzgrafenweg
I29h Abzweig Drei Buchen Weg - Kaiser Franz Weg
I29i Abzweig Auerhahnenkopfringweg - Drei Buchen Weg
I29j Kreuzung Kaiser Franz Weg – (ehem.) Hoher Spitzweg
I30a Kreuzung Auerhahnenkopfringweg - Pfalzgrafenweg
I30b Kreuzung Auerhahnenkopfringweg - Pfalzgrafenweg
I30c Abzweig Auerhahnenkopfringweg - Lindenbergweg
I30d gegenüber Abzweig Auerhahnenkopfringweg - Steineichenweg
I30e Abzweig Auerhahnenkopfringweg - Steineichenweg
I30f Am Lindenbergweg bei den Felshaufen am Hang des Auerhahnenkopfs
I30g Einer von den Auerhahnensteinen
I30h Einer von den Auerhahnensteinen
I30i Abzweig Pfalzgrafenweg – Lindenbergweg
I31a Abzweig Winterhöhlenweg - Lindenhangweg
I31b Abzweig Hohkreuzaukopfweg - Waidmannsweg
I31c Am Linsenteich -Auweg
I31d Abzweig Linsenteich-Auweg - Lindenhangweg
I32a Kreuzung Winterhöhlenweg - Gumpental-Fußweg
I32b Verzweigung am östl. Ende des Waldgrenzweges
I32c Kreuzung Waldgrenzweg - Ingenieurweg
I32d Kreuzung des Pfades zum Hohen Kreuz mit dem Linsenteich-Auweg
I32e Abzweig Linsenteich-Auweg - Gumpentalweg bei der Gemsenberghütte
I32f Kreuzung Ingenieursfußweg - Gumpentalfußweg
I32g Kreuzung Ingenieursfußweg - Gumpentalfußweg
I33a Am Ingenieursweg, hinter der Eisenbahnunterführung am Pfad, der neben dem Wasserbehälter zum Kümmelbacherhof abgeht
I33b gleich links neben I33a
I33c Kreuzung Kümmelbachweg - Gumpentalweg
I33d Kreuzung Linsenteichweg - Gumpentalweg
I33e Beginn des Fußpfades zum Hohen Kreuz am Kümmelbacherweg
I33f wenige Meter unterhalb von Stein I33e
I33g An der Kreuzung des Pfades zum Hohen Kreuz mit dem Linsenteichweg
I33h An der Kreuzung des Pfades zum Hohen Kreuz mit dem Linsenteichweg
I33i Am Wegesrand des Linsenteichwegs bei der Abteilungsgrenze
I33j Am Waldeingang zum Kümmelbacherhof
I33k Bei der Kreuzung des Pfades zum Hohen Kreuz und dem Linsenteichauweg
I33l Gleich neben I33k
I33m Bei der Kreuzung des Pfades zum Hohen Kreuz und dem Linsenteichauweg
I33n Am Gumpentalweg unweit Abzweig Ingenieurfußweg
I33o Abzweig Gumpentalweg – Ingenieurfußweg
I34a Kreuzung Kaiser-Franz-Weg - Pfalzgrafenweges am Linsenteicheck
I34b Beginn Alter Linsenteichweg am Linsenteicheck
I34c Beginn Alter Linsenteichweg am Linsenteicheck
I34d Kreuzung Winterhöhlenweg - Pfalzgrafenweg
I34e Am Kaiser Franz Weg nicht weit vom Linsenteicheck
I34f Beginn des Kümmelbachwegs am Kümmelbacherhof
I35a Abzweig Hohkreuz Aukopfweg - Fußweg zum Pfalzgrafenstein
I35b Abzweig Hohkreuz Aukopfweg - Eichwäldleweg
I35c Kreuzung Hohkreuz Aukopfweg - Kaiser Franz Weg
I35d Am Kaiser Franz Weg wenige Meter von der Kreuzung mit dem Oberen Drachenhöhlenweg
I35e Kreuzung Winterhöhlenweg - Kaiser Franz Weg
I35f Kreuzung Winterhöhlenweg - Pfalzgrafenweg
I35g An der Einmündung des Fußwegs vom Kümmelbacherhof in den Pfalzgrafenweg
I35h Oberhalb des Pfalzgrafensteins am Pfalzgrafenweg
I35i Abzweig Pfalzgrafenweg - Fußweg zum Hohen Kreuz
I35j Abzweig Winterhöhlenweg - Eichwäldleweg
I36a Abzweig Hohkreuz Aukopfweg - Gumpentalfußweg
I36b Kreuzung Pfalzgrafenweg - Hohkreuz Aukopfweg
I36c Kreuzung Winterhöhlenweg - Fußweg vom Kümmerlbacherhof zum Hohen Kreuz
I37a Kreuzung Pfalzgrafenweg - Hohkreuz Aukopfweg
I38a Kreuzung Auerhahnenkopfringweg - Ob. Drachenhöhlenweg
I38b Abzweig Oberer Drachenhöhlenweg - Unterer Drachenhöhlenweg
I38c Kreuzung Oberer Drachenhöhlenweg - Kaiser Franz Weg
I39a Abzweig Oberer Drachenhöhlenweg - Unterer Drachenhöhlenweg
I39b Abzweig Unterer Drachenhöhlenweg - Winterhöhlenweg
I39c Am Drachenhöhlenweg nicht weit vom Abzweig Winterhöhlenweg
I40a Beginn des Unteren Drachenhöhlenweges am Linsenteicheck
I40b Kreuzung am Linsenteicheck
I40c Abzweig Unterer Drachenhöhlenweg - Unterer Neubrunnenweg
I40d Abzweig Unterer Drachenhöhlenweg - Unterer Neubrunnenweg
I40e Abzweig Unterer Drachenhöhlenweg - Wildschützenweg
I40f Abzweig Alter Hilsbacherweg - Oberer Neubrunnenweg
I40g Abzweig Alter Hilsbacherweg - Mittlerer Neubrunnenweg
I40h Abzweig Alter Hilsbacherweg - Unterer Neubrunnenweg
I40i Abzweig Oberer Sandweg - Grenzweg
I40j Abzweig Oberer Sandweg - Weg nach Waldhilsbach
I40k Abzweig Oberer Sandweg - Weg nach Neckargemünd
I41a Abzweig Alter Hilsbacherweg - Roßbrunnenweg
I41b Unterer Michelsbrunnen am Oberen Sandweg
I41c Beim Unteren Michelsbrunnen am Oberen Sandweg
I42a Abzweig Unterer Drachenhöhlenweg - Oberer Neubrunnenweg
I42b Am Unteren Drachenhöhlenweg
I42c Abzweig Alter Hilsbacherweg - Wildschützenweg
I42d Abzweig Alter Hilsbacherweg - Erlenbrunnenweg
I43a Kreuzung Kohlplattenweg - Alter Hilsbacherweg
I43b Kreuzung Alter Hilsbacherweg - Schwabenweg
I43c Kreuzung Schwabenweg - Alter Hilsbacherweg
I43d Kreuzung Schwabenweg - Eisenlohrweg
I43e Kreuzung Ob. Drachenhöhlenweg - Kästenbaumweg
I43f an der Hütte beim Hohlen Kästenbaum
I43g Kreuzung Kästenbaumweg - Eisenlohrweg
I43h Abzweig Kästenbaumweg - Kohlplattenweg
I43i Abzweig Drachenhöhlenweg - Erlenbrunnenweg
I43j Erlenbrunnen
I43k Abzweig Erlenbrunnenweg - Eisenlohrweg
I43l Am Eisenlohrweg zwischen Kohlplattenweg und Schwabenweg
I44a Kreuzung Rundweg - Kohlplattenweg
I44b Abzweig Nasenplatzweg - Hohler Kästenbaumweg
I44c Abzweig Hohler Kästenbaumweg - Rundweg
I45a Abzweig Nasenplatzweg - Kohlplattenweg
I45b Kreuzung Kohlplattenweg - Alter Hilsbacher Weg
I45c Abzweig Kraussteinweg- Schwabenweg
I45d Kreuzung Alter Hilsbacher Weg - Nasenplatzweg
I45e Beginn Kraussteinweg am Krausstein
I45f Kreuzung Kraussteinweg - Alter Hilsbacher Weg - Erlenbrunnenweg
I46a gegenüber Abzweig Schwabenweg - Kraussteinweg
I46b Abzweig Hirschbeckshüttenweg - Rundweg
I46c Abzweig Kraussteinweg - Neuer Hilsbacher Weg (K 9710)
I46d Abzweig Zedernbaumweg - Kraussteinweg (K 9710)
I46e Abzweig Kraussteinweg (K 9720) - Fußweg zum Zedernwald (Rundweg)
I46f Abzweig Kraussteinweg (K 9720) - Zedernwald (Rundweg)
I46g Kreuzung Kraussteinweg - K9710, am Parkplatz
I46h Abzweig Pfad zum Rossbrunnen vom Krausstein
I46i Abzweig Rossbrunnenweg - Pfad zum Krausstein
I46j Am Pfad zwischen Unterer Michelsbrunnen und Kohlhof
I46k Abzweig Neuer Hilsbacher Weg - Lochwiesenweg
I46l Großer Roßbrunnen am Roßbrunnenweg
I46m Abzweig Wiesenweg - Hirschbeckshüttenweg
I46n Am Hirschbeckshüttenweg beim Abzweig Wiesenweg
I46o Am Wiesenweg bei der Ostecke der Kläranlage
I46p Michelsbrunnen am Lochwiesenweg
I46q Beim Michelsbrunnen am Pfad zum Kohlhof
I46r Beim Michelsbrunnen
I46s Abzweig Neuer Hilsbacher Weg - Pfad zum Michaelsbrunnen
I46t Abzweig Neuer Hilsbacher Weg - Roßbrunnenweg
I46u Kleiner Rossbrunnen am Kraussteinweg
I46v Kreuzung Rundweg - Zedernwaldweg (Ost)
I46w Kreuzung Rundweg - Zedernwaldweg (west)
I46x Am Zedernwaldweg am Beginn der Biegung
I46y Am Zedernwaldweg beim Tor zum Park der Fachklinik Königstuhl
I46z Beim Michelsbrunnen, wo ein Pfad von der Kreuzung Wiesenweg/ Hirschbeckshüttenweg zum Rossbrunnen führt (parallel zum Lochwiesenweg)
I47a Abzweig Kaltteichweg - Königstuhlweg
I47b Kreuzung Rote Suhlweg - Kohlplattenweg
I47c Abzweig Königstuhlweg - Pfad zum Kohlplattenweg
I48a Abzweig Alter Hilsbacher Weg - Königstuhlweg
I48b Abzweig Königstuhlweg- Rotesuhlweg
I48c Abzweig Oberer Kaltteichweg - Alter Hilsbacher Weg
I48d Kreuzung Kohlplattenweg- Kaltteichweg
I48e Kreuzung Oberer Kaltteichweg - Unterer Kaltteichweg
I48f Abzweig Nasenplatzweg - Unterer Kaltteichweg
I49a Abzweig Hohler Kästenbaumweg - Zufahrt Fernsehturm (bei Punkt 567,8)
I49b gegenüber Abzweig Fußpfad zur Auerhahnhütte - Hohler Kästenbaumweg
I49c Abzweig Königstuhlweg - Alter Hilsbacher Weg
I49d Kreuzung Königstuhlweg - Turmweg bei der Vulpius Hütte
I49e Abzweig Turmweg - Eisweiherweg
I49f Kaltteichhütte
I49g Abzweig Eisweiherweg - Nasenplatzweg
I49h Abzweig Hohler Kästenbaumweg - Nasenplatzweg
I50a Abzweig Weg zum Max-Planck-Institut - Königstuhlweg
I50b Leopoldstein, Kreuzung Höhenweg - Kohlplattenweg
I50c Kreuzung Höhenweg - Kohlplattenweg beim Leopoldstein
I50d Am Eingang zum Max-Planck-Institut
I50e Abzweig Königstuhlweg - Sternwartenweg
I50f Am Sternwartenweg beim Abwzeig eines Fußpfades Richtung Höhenweg
I51Xa am Parkplatz Kohlhof
I51Xb Anfang des Wiesenwegs beim Kohlhof
I51Xc Abzweig Wiesenweg - Hilsbachertorweg
I51Xd Kreuzung Zedernwaldweg – Rote Suhlweg
I51a Kreuzung Kohlplattenweg - Kohlhöferweg beim Leopoldstein
I51b Abzweig Ellenbogenweg - Kohlplattenweg
I51c Abzweig Ellenbogenweg - Kohlplattenweg
I51d Abzweig Kohlhöferweg - Ellenbogenweg
I51e Abzweig Drei-Eichen-Weg - Zedernwaldweg
I51f Kohlplattenbrunnen
I51g Kreuzung Rote Suhlweg - Landstraße K9710 bei Fachklinik Königstuhl
I51h Abzweig Drei Eichenweg - Jägerpfad
I51i Kreuzung Rotesuhlweg – Zufahrt zur Fachklinik Königstuhl
I51j Abzweig Kohlhöferweg - Jägerpfad beim Leopoldstein
I52Xa am Fußweg von Posseltslust zum Kohlhof in der Wiese
I52a Kreuzung Posseltsweg - Höhenweg
I52b Kreuzung Drei Eichenweg - Kohlhöferweg
I52c Abzweig Grasweg - Posseltsweg
I52d Vor dem Posselts-Lust-Turm am Drei-Eichen-Weg
I52e Abzweig Höhenweg - Grasweg
I53a hinter dem Posselts-Lust-Turm
I53b auf einer kleinen Wiese südl. des Posselts-Lust-Turms
I53c Abzweig Gaisberger Weg - Höhenweg
I53d Am Drei-Eichen-Weg unweit Abzweig Höhenweg
I53e Abzweig Grasweg - Hinterer Hirschweg
I53f Abzweig Drei-Eichen-Weg - Hinterer Hirschweg
I53g Abzweig Höhenweg - Vorderer Hirschweg
I54a Kreuzung Schmerschlagteichweg - Alter Heuweg
I54b Kreuzung von Unterem und Oberen Haberschlagweg
I54c Kreuzung Oberer Sandweg - Schmerschlagteichweg
I54d Am Anfang des Schmerschlagteichwegs bei Posseltslust
I54e Kreuzung Schnepfenweg – Unterer Haberschlagweg
I55a Beginn des Oberen Sandwegs bei Drei Eichen
I55b Abzweig Oberer Haberschlagweg - Waldhilsbacher Fußweg
I55c Abzweig Oberer Haberschlagweg - Hinterer Hirschweg
I55d Abzweig Oberer Haberschlagweg - Hinterer Hirschweg
I55e Abzweig Viehtriebteichweg vom Oberen Sandweg
I56a Abzweig Gaiberger Weg - Drei-Eichen-Weg bei der Drei-Eichen-Hütte
I56b An der Drei-Eichen-Hütte
I56c Beginn des Dreieichenschlagweges bei Drei Eichen
I56d Abzweig Gaibergerweg – Schnepfenweg
I57Xa In Gaiberg am Anfang des Steinerne Bank Wegs
I58a Weißer Steinschlagweg - Viehtriebhangweg
I58b Kreuzung Weißer Steinschlagweg - Viehtriebteichweg
I59a Kreuzung Oberer Sandweg - Schnepfenweg
I59b Abzweig Oberer Sandweg - Weißer Steinschlagweg
I59c Abzweig Weißer Steinschlagweg - Viehtriebhangweg
I60a Abzweig Oberer Sandweg - Hilsbacher Fußweg
I61a Abzweig Oberer Sandweg - Schmerschlaghöhenweg
I61b Abzweig Weißer Steinschlagweg - Schmerschlaghöhenweg
I61c Abzweig Unterer Sandweg - Weißer Steinschlagweg
I61d Abzweig Unterer Sandweg - Weißtannenweg
I61e Beim Bärenbrunnen am Unteren Sandweg
I62a Kreuzung Oberer Sandweg - Alter Heuweg bei der Stephanshütte
I62b Abzweig Oberer Sandweg - Waldhilsbacher Fußweg bei der Stephanshütte
I62c Kreuzung Weißtannenweg - Krebsbachwegle
I62d Abzweig Schmerschlagteichweg - Krebsbachwegle
I63a Abzweig Oberer Sandweg - Stephansweg
I63b Abzweig Alter Heuweg - Stephansweg
I63c Kreuzung Unterer Sandweg - Weißtannenweg
I63d Abzweig Unterer Sandweg - Pfad zur Stephanshütte an der Gemeindegrenze
I63e An der Gabelung des Pfades vom Unteren Sandweg einerseits zum Alten Heuweg, andererseits zum Oberen Sandweg
I63f Kreuzung Hilsbachertorweg - Unterer Sandweg
I63g Abzweig Hilsbacher-Tor-Weg - Weißtannenweg
I63h Kreuzung Hilsbacher Fußweg - Weißtannenweg
I63i Abzweig Weißtannenweg - Alter Heuweg
I63j Am Weißtannenweg beim Abzweig Alter Heuweg
I64Xa Hilsbachertorweg am Waldrand
I64a Abzweig Hilsbachertorweg - Schneiderspfad
I64b Kreuzung Oberer Sandweg . Schneiderspfad
I64c Kreuzung Alter Heuweg - Schneiderspfad
I65a Abzweig Hilsbacher-Tor-Weg - Lochwiesenweg
I65b Kreuzung Hilsbacher-Tor-Weg - Oberer Sandweg
I65c Abzweig Lochwiesenweg - Hirschbeckshüttenweg
I66a Kreuzung Hilsbacher Fußweg - Unterer Sandweg
I66b Kreuzung Neuer Hilsbacher Weg - Unterer Sandweg
I66c Kreuzung Neuer Hilsbacher Weg - Oberer Sandweg
I67a Abzweig Grenzweg - Weg nach Neckargemünd
I67b Abzweig Oberer Sandweg - Bachweg
I67Xb Abzweig Neuer Maurersweg - Melacpass (auf Neckargemünder Gemarkung)
I67c Abzweig Neuer Hilsbacherweg – Bachweg in der S-Kurve
II01Xa Abzweig Philosophenweg - Bismarcksäulenweg
II01Xb Abzweig Philosophenweg - Bismarcksäulenweg
II01Xc Liselotte-Platz am Philosophenweg
II01Xd Hölderlin-Anlage am Philosophenweg
II01Xe Hölderlin Anlage, an der Mauer zum Philosophenweg
II01Xf Ecke Bergstraße - Philosophenweg
II01a Kreuzung Bismarcksäulenweg - Mönchbergweg bei der Mönchberghütte
II01b Kreuzung Bismarcksäulenweg - Mönchbergweg bei der Mönchberghütte
II01c Abzweig Bismarcksäulenweg - Oberer Philosophenweg
II01d Abzweig Philosophenweg - Fußweg zur Hirschgasse
II01e Abzweig Philosophenweg - Odenwälderweg vor der Odenwälder Hütte
II01f Abzweig Odenwälderweg - Oberer Philosophenweg, an der Böschung
II01g Abzweig Odenwälderweg - Oberer Philosophenweg, auf der Böschung
II01h Abzweig Aussichtsturmweg - Brandplattenweg
II01i Abzweig Chaisenweg - Aussichtsturmweg
II01j Abzweig Bismarcksäulenweg - Biehler Weg
II01k Abzweig Bismarcksäulenweg - Brandplattenweg beim Fuchsrondell
II01l Abzweig Bismarcksäulenweg - Brandplattenweg beim Fuchsrondell
II01m Abzweig Oberer Philosophenweg - Zollstockfußweg
II01n Abzweig Oberer Philosophenweg - Brandplattenweg
II01o Abzweig Bismarcksäulenweg - Merkursteinweg
II02a am Philosophenweg zwischen Odenwälder Hütte und Abzweig Hirschgasse
II02b Abzweig Philosophenweg - Hirschgasse
II02c Abzweig Odenwälderweg - Kühruhweg
II02d Abzweig Odenwälderweg - Aussichtsturmweg
II02e Kreuzung Aussichtsturmweg - Zollstockfußweg
II02f Abzweig Fußweg vom Hagelsteigweg zum Zollstockfußweg
II02g Abzweig Odenwälderweg - Heiligenbergweg
II02h Odenwälderbrunnen am Odenwälderweg
II02i Kreuzung Odenwälderweg - Zollstockfußweg , Ostseite
II02j Kreuzung Odenwälderweg - Zollstockfußweg, Westseite
II02k Kreuzung Odenwälderweg - Zollstockfußweg, Ostseite
II03a auf der Engelwiese beim Philosophenweg
II03b Kreuzung Philosophenweg - Engelwiesenweg
II03c Kreuzung Philosophenweg - Engelwiesenweg
II03d Abzweig Philosophenweg - Mittlerer Guckkastenweg
II03e Abzweig Philosophenweg - Unterer Kühruhweg (bzw. Neuer Weg)
II03f Abzweig Kühruhweg - Unterer Kühruhweg (bzw. Neuer Weg)
II03g Abzweig Hirschgasse - Engelwiesenweg bei der Schranke
II04a am Beginn des Zollstockfußwegs bei der Zollstockhütte
II04b Abzweig Odenwälderweg - Heidenknörzelweg
II04c Abzweig Kühruhweg - Heiligenbergweg
II04d Abzweig Kühruhweg - Engelswiesen Fußweg bei der Kühruhe
II04e Abzweig Kühruhweg - Oberer Mausbachweg bei der Kühruhe
II05a Kreuzung Hohe Straße - Heidenknörzelweg
II05b Brunnen am Zollstock
II05c am Beginn des Zollstockbrunnenweges am Zollstock
II05d Abzweig Heidenknörzelweg - Zollstockbrunnenweg
II05e am Heidenknörzelweg Nähe Höhe 438,3
II06a Abzweig Heidenknörzelweg - Schwarzkittelweg
II07a Abzweig Oberer Mausbachweg - Bergwerkswegle
II07b Abzweig Unterer Mausbachweg - Mausbachhangweg
II07c Abzweig Unterer Mausbachweg - Bergwerkswegele
II08a Abzweig Philosophenweg - Kühruhweg
II08b Abzweig Philosophenweg - Oberer Guckkastenweg
II08c Webersbrunnen am Philosophenweg
II09a Kübelwiesenbrunnen am Mittleren Guckkastenweg
II09b Abzweig Haarlassweg - Mittlerer Guckkastenweg
II09c Abzweig Haarlassweg - Unterer Guckkastenfußweg
II09d Abzweig Haarlassweg - Dachsbauweg und oberer Fußweg zum Stift Neuburg
II09e Abzweig Haarlassweg - unterer Fußweg zum Stift Neuburg
II09f Russenstein am Abzweig In der Neckarhelle - Haarlassweg
II09g Abzweig Philosophenweg - Haarlassweg
II09h Am unteren Fußweg zum Stift Neuburg unweit der Abzweigung vom Haarlassweg
II09i Am Unteren Guckkastenfußweg
II09j Abzweig Pfad von der Hirschgasse zur Moltkehütte – Pfad Eishausweg
II09k Abzweig Unterer Guckkastenweg - Eishausweg
II09l Am Beginn des Unteren Guckkastenwegs an der Ziegelhäuser Landstraße (bei Hausnummer 65)
III01a am Hellenbachtalweg vor der Hellenbach Grillhütte
III01b Abzweig Hellenbachtalweg - Unterer Nistlerweg
III01c Abzweig Hellenbachtalweg - Unterer Neuwegsbergweg
III01d Beginn des Unteren Neuwegsbergwegs an der Dossenheimer Grenze
III02a Hellenbachbrunnen am Buchbrunnenweg
III02b Abzweig Buchbrunnenweg - Fußpfad zum Schrägen Weg beim Hellenbachbrunnen
III02c am Schrägen Weg in der Haarnadelkurve
III02d Beginn des Mittleren Nistlerweges an der Dossenheimer Grenze
III02e Beginn des Oberen Nistlerweges an der Dossenheimer Grenze
III02f Abzweig Rückenweg - Oberer Nistlerweg
III03a Abzweig Unterer Neuwegsbergweg - Schräger Weg
III03b Kreuzung Buchbrunnenweg - Schräger Weg
III03d Am Schrägen Weg Nordseite, 300 m vor der Gewannhöhe
III03c Abzweig Schräger Weg - Hirschwiesenweg
III06Xa Abzweig Kriegsweg - Steinachweg
III07a Am Beginn des Talwegs durchs Siebenmühlental (bei der Schranke)
III07b Abzweig Talweg Sommerseite - Sackweg
III08a Buchbrunnen am Talweg Sommerseite im Mühltal
III08b Abzweig Talweg Sommerseite- Talverbindungsweg
III08c Abzweig Talweg Sommerseite - Buchbrunnenweg
III08d Kreuzung Schräger Weg - Rückenweg - Oberer Neuwegsbergweg
III09a Abzweig Talweg Sommerseite - Hirschwiesenweg
III11a Kreuzung Talweg Sommerseite - Oberer Neuwegbergweg - Fußpfad bei der Strangwasenhütte
III11b Kreuzung Talweg Sommerseite - Strangwasenweg - Talweg Winterseite
III11c Strangwasenbrunnen am Strangwasenweg
III11d mitten auf der Kreuzung Rückenweg - Oberer Grenzweg - Unterer Jagdhausweg
III11e Abzweig Rückenweg - Unterer Jagdhausweg
III11f zwischen Rückenweg und Oberen Grenzweg an der Kreuzung Sieben Wege
III12XaH2 Abzweig Hohe Straße - Fußweg Weißer Stein (schon auf Dossenheimer Gemarkung)
III12Xb beim Aussichtsturm auf dem Weißen Stein am Beginn des Oberen Darmuthwegs
III12Xc beim Aussichtsturm auf dem Weißen Stein an der Abkürzung zum Hauptweg rechts
III12Xd beim Aussichtsturm auf dem Weißen Stein an der Abkürzung zum Hauptweg links
III12a Kreuzung Oberer Jagdhausweg - Strangwasenweg
III12b Abzweig Oberer Jagdhausweg - Grenzweg
III12c Abzweig Oberer Jagdhausweg - Hohe Straße
III12d Kreuzung Hohe Straße - Jagdhausfußweg (Nord)
III13a Kreuzung Strangwasenweg - Unterer Jagdhausweg
III13b an der Böschung am Strangwasenweg, 20 m von der Kreuzung mit dem Mittl. Jagdhausweg
III16a Abzweig Talweg Winterseite - Hohlweg
III18a Abzweig Waldweg - Mittlerer Jagdhausweg
III18b Bei der Einsiedlerhütte an der Hochstraße
III18c Kreuzung Waldweg - Hohe Straße
III18d Abzweig Hochstraße - Oberer Jagdhausweg
III18e Abzweig Hohe Straße - Abkürzung (beim Stickelsplatz)
III19a Vor der Englischen Hütte am Waldweg
III19b Am Waldweg rechts unter dem Aussichtspunkt Drehscheibe
III20a Abzweig Talweg Winterseite - Drehscheibenweg
III21a Abzweig Talweg Winterseite - Schmalzwasenteichweg
III21b Abzweig Waldweg - Drehscheibenweg
III23a Beginn Breitwaldfußweg am Stickelsplatz
III23b Abzweig Waldweg - Hohe Straße
III23c Holdermannseiche an der Hohen Straße
III23d an der Hochstraße beim Zollstock
III23e Kreuzung der Pfade Breitwaldsweg und Zollstockweg
III24a am Hagelsteigweg wenige Meter westlich des Zollstocks
III24b Abzweig des Pfades zur Zollstockhütte vom Breitwaldfußweg
III24c Abzweig Pfad zum Breitwaldfussweg bei der Zollstockhütte
III25XaH1 Abzweig Mühltalstrasse -Bahofweg
III25a Turnerbrunnen am Chaisenweg Nähe Parkplatz Mühltal
III25b Abzweig Chaisenweg - Breitwald Fußweg
III25c Kreuzung Chaisenweg - Waldweg Richtung Turnerbrunnen
III25d Abzweig Waldweg - Breitwald Fußweg
III25e Abzweig Waldweg - Schmalzwasenteichweg
III26a Kreuzung Chaisenweg - Waldweg in der Kurveninnenseite
III26b Kreuzung Chaisenweg - Waldweg an der Kurvenaußenseite
III26c Kreuzung Chaisenweg - Waldweg an der Schranke
III26d Abzweig Hagelsteigweg (Fußweg) von der Hochstraße (bzw. Hagelsteigweg neu)
III26e Abzweig Unterer Bittersbrunnenweg - Fußweg zur Thingstätte
III27a Abzweig Waldweg - Talweg
III27b Abzweig Waldweg - Mönchbergweg
III27c Abzweig Waldweg – Biehler Fußweg
III27d Schneebergbrunnen am Chaisenweg
III27e Abzweig Chaisenweg - Hagelsteigweg
III27f Bittersbrunnen am Ringwallweg
III27g am Ringwallweg vor dem Bittersbrunnen
III27h Am Abzweig Chaisenweg – Biehler Fußweg
III28Xa gegenüber vom Aussichtsturm auf dem Heiligenberg
III28Xb am Abzweig des Heiligenbergwegs auf dem Heiligenberg
III28Xc Abzweig Oberer Klosterweg - Rundweg um die Klosterruine
III28Xd Abzweig Oberer Bittersbrunnenweg - Bittersbrunnen-Fußweg
III28Xe am Pfad von der Michaelsbasilika zum Zollstock nicht weit von der Plattform über der Thingstätte
III28Xf Abzweig des Fußwegs zum Zollstock vom Rundweg um die Michaelsbasilika (auf der Ostseite der Ruine)
III28Xg am Rundweg um die Michaelsbasilika beim westlichen Abgang
III28Xh Am Beginn des St. Stephansfußwegs beim Heiligenbergturm
III28Xi Kreuzung St. Stephansfussweg – St. Michelsfußweg
III28a Abzweig Chaisenweg - Unterer Klosterweg
III28b Abzweig Chaisenweg - Ringwallweg
III28c Abzweig Chaisenweg - Ringwallweg
III29a Kreuzung Möchsbergweg - Hainsbachfußweg
III29b Abzweig Mönchbergweg -Ochsenweidenweg bei der Mönchberghütte
III29c Abzweig Mönchbergweg -Biehler Fußweg bei der Mönchberghütte
III29d Abzweig Chaisenweg - Merkursteinweg
III29e Abzweig Chaisenweg - Biehler Weg
III29f Kreuzung Biehler Weg - Hainsbachfußweg
III29g Abzweig Hainsbachfußweg - Ochsenweidenweg
III29h In der Hinteren Hainsbach am Beginn des Hainsbachfussweges
III30a Kreuzung Heidenknörzelweg - Rainweg
III30b Kreuzung Oberer Mausbachweg - Mausbachfußweg
III30c Abzweig Oberer Mausbachweg - Unterer Mausbachweg
III30d Abzweig Schwarzwildweg - Mausbachfußweg
III31a Abzweig Rainweg - Oberer Mausbachweg
III31b Mausbachquelle am Unteren Mausbachweg
III31c Abzweig Unterer Mausbachweg - Verbindung Zum Kuhriegelweg
III32a Abzweig Hohe Straße - Kreuzgrundweg
III32b Abzweig Rainweg - Kirchenschlagweg
III32c Abzweig Kirschenschlagweg - Einsiedlerweg
III33a Abzweig Kreuzgrundweg - Einsiedlerweg
III33b Abzweig Kirschenschlagweg - Reitweg
III33c am Brandplattenweg ca. 100 nördlich der Abzweigung Reitweg (ursprünglich begann der Reitweg offenbar hier)
III34a Abzweig Hohe Straße - Erster Seitenweg
III34b Kreuzung Kreuzgrundweg - Jagdhausfußweg
III35a Abzweig Kreuzgrundweg - Oberer Grasweg
III35b Abzweig Kreuzgrundweg - Kirschenschlagweg
III35c Kreuzung Kirschenschlagweg - Jagdhausfußweg
III36a Abzweig Brandplattenweg - Jesuitenweg
III36b Abzweig Jesuitenweg - Sengesselweg
III36c Abzweig Kreuzgrundtalweg - Sengessellochteichweg
III36d Abzweig Kreuzgrundtalweg - Peterhofweg
III36e Kreuzung Brandplattenweg – Jagdhausweg
III37a Abzweig Kreuzgrundtalweg - Jesuitenweg
III38a Kreuzung Hohe Straße - Jagdhausfußweg (Süd)
III39Xa An der Hochstraße beim Wilhelmsfelder Eck
III39Xb An der Hochstraße, wo sie von Dossenheimer auf Schriesheimer Gebiet übergeht (unweit der Wilh. Eck Hütte)
III39a Abzweig Kreuzgrundtalweg - Brandplattenweg
III39b am Kreuzgrundweg bei der Haarnadelkurve kurz vor Einmündung in den Kreuzgrundtalweg
III39c Abzweig Kreuzgrundweg - Unterer Grasweg
IV01a Auf dem Parkplatz beim Erholungsheim der Deutschen Kinderkrebsstiftung
IV01b Abzweig Verbindungsweg vom Parkplatz beim Erholungsheim der Deutschen Kinderkrebsstiftung
IV01c Abzweig Rückenweg - Friedrichspfad
IV01d unterhalb Kreuzung Friedrichspfad - Unterer Grenzweg
IV01e oberhalb Kreuzung Friedrichspfad - Unterer Grenzweg
IV02a Abzweig Rückenweg - Karlslustweg
IV02b Abzweig Rückenweg - Rotstückweg
IV02c Abzweig Rote Steige - Rotstückweg
IV02d Abzweig Rote Steige - Talweg
IV03a Abzweig Bierhelderhofweg - Bachsprengweg
IV03b Forstquelle am Oberen Neuen Weg
IV04a Abzweig Alter und Neuer Steinbruchschlagweg
IV04b Am Steinbruchschlagweg hinter dem Max-Planck-Institut
IV05a Abzweig Oberer Neuer Weg - Rebmannspfad (links)
IV05b Abzweig Oberer Neuer Weg - Rebmannspfad (rechts)
IV06a Abzweig Oberer Neuer Weg - Drei Eichen Pfad
IV06b Kreuzung Lützelbrunnenweg - Drei Eichen Pfad
IV06c Abzweig Oberer Neuer Weg - Neuer Steinbruchschlagweg
IV06Xa Stadtteil Boxberg, Straße Am Waldesrand, schräg gegenüber von der Waldparkschule
IV09a Schweinsbrunnen am Dolinenweg
IV09b Kreuzung Oberer Neuer Weg - Alter Steinbruchschlagweg
IV13Xa Abzweig Heltenstraße in Leimen – Weg zur Prinzenbrücke
IV13a Am Dreieck Dachsbuckelweg - Buchwaldweg
IV13b Am Dreieck Dachsbuckelweg - Buchwaldweg
IV13c Abzweig Buchwaldweg - Rebmannspfad
IV14Xa Bei der Einfahrt zum Parkplatz an der L600 kurz vor Lingental, von dem der Wieslocher Weg abgeht
IV14Xb Abzweig L600 – Wieslocherweg nach Drei Eichen
IV14a Abzweig Unterer Neuer Weg - Dachsbauweg
IV14b Abzweig Wieslocherweg - Dachsbauweg
IV14c Abzweig Wieslocherweg - Dachsbauweg
IV14d LAGE ZWEIFELHAFT 100 m nach Schranke
IV15a Kreuzung Unterer Neuer Weg - Gossenbrunnenweg
IV16a Kreuzung Oberer Neuer Weg - Gossenbrunnenweg
IV17a Abzweig Oberer Neuer Weg - Himbeerschlagweg
IV17b Abzweig Oberer Neuer Weg - Binsenweg
IV17c Kreuzung Wieslocherweg - Binsenweg
IV18a Abzweig Waidhausweg - Himbeerschlagweg
IV18b Abzweig Waidhausweg - Fichtenpfad
IV19a Kreuzung Oberer Neuer Weg - Alter Steinbruchschlagweg
IV19b Kreuzung Oberer Neuer Weg - Gossenbrunnenweg
IV19c Kreuzung Gossenbrunnenweg - Gaiberger Fußweg
IV19d Abzweig Gossenbrunnenweg - Waidhausweg
IV19e Kühbrunnen am Gaiberger Fußweg
IV19f Abzweig Waidhausweg - Gabeleichenweg
IV20a Kreuzung Neuer Steinbruchschlagweg - Drei Eichen Pfad
IV20b Abzweig Neuer Steinbruchschlagweg - Gaiberger Fußweg
IV21a Abzweig Alter Steinbruchschlagweg - Gabeleichenweg
IV21b Abzweig Alter Steinbruchschlagweg - Verbindung zum Gossenbrunnenweg
IV21c Abzweig Gossenbrunnenweg - Verbindung zum Alten Steinbruchschlagweg
IV23a Auf dem Parkplatz bei Drei Eichen, zwischen Abzweig Wieslocher Weg und Gossenbrunnenweg vom Gaiberger Weg
IV23b Abzweig Gossenbrunnenweg - Drei Eichenpfad
IV24a Abzweig Waidhausweg - Gaiberger Fußweg
IV25a Kreuzung Waidhausweg - Wieslocherweg
IV27a Kreuzung Wieslocherweg - Fichtenpfad
IV27b Abzweig Neuer Grenzweg - Fichtenpfad
IV29a Am Wieslocherweg bei der Hirschplatte
IV29b Am Beginn des Strubligen Buchwegs bei der Hirschplatte
IV30a Kreuzung Wieslocherweg - Unterer Neuer Weg
IV31a Abzweig Gaiberger Grenzweg - Unterer Neuer Weg
IV31b Abzweig Unterer Neuer Weg - Binsenweg
IV31c Abzweig Strubliger Buchweg - Unterer Neuer Weg
K05Xa Abzweig Wilhelmsfelder Straße - Hochstraße
K05a An der Wilhelmsfelder Straße vor dem Parkplatz Langer Kirschbaum
K40a Kreuzung Geigersheidsattelweg - Lindeweg
K43a Abzweig Münchelstraße - Ameisenbuckelweg
K43b Abzweig Ameisenbuckelweg - Siebenbrunnenweg
K43c Münchelbrunnen am Siebenbrunnenweg
K43d Münchelbrunnen am Siebenbrunnenweg
K52a Am Moselbrunnenweg oberhalb des Moselbrunnen
K53a Am Tanzplatz, Abzweig Bauernweg - Sandweg
K54a Beim Steinbruch am Moselbrunnweg
K56a Bildstockbrunnen an der Münchelstraße
K57a ca. 80 m oberhalb des Abzweigs Bärenbachweg links - Bingheimrlochsteig im Wald
K58a Abzweig Münchelstraße - Ochsenlagerweg
K74a Bei der Lärchengartenhütte am Abzweig Kammersteinweg - Steinergatterweg
K76a Abzweig Landstraße L 534 - Bärenbachweg
K78a Abzweig Landstraße L 534 - Unterer Felsenbergweg
KS01 Am Holzapfelbaum, d.i. Kreuzung von Geiersheidweg - Hinterbergweg
KS02 Abzweig Geiersheidweg - Holzapfelbaumweg
KS03 Am Prinzensitz d.i. Abzweig Lindeweg - Hinterbergweg
KS04 An der Lindenhütte, Kreuzung Lindeweg - Schwabenlandweg - Wilhelmsfelderweg
KS05 Abzweig Oberer Hasselberger Forlenweg - Schwabenlandweg
KS06 Abzweig Münchelstraße - Ziegelhäuser Straße
KS07 Abzweig Siebenbrunnenweg - Siebenbrunnensteig
V04a vor der Karlshütte
V05a vor der Karlshütte am Karlshüttenweg

Bearbeiten

Ziele Nord Bearbeiten

Aussichtsturm Michelsberg - 64

Backmulde Bärenbach Bismarcksäule Bismarckturm Bittersbrunnen Buchbrunnen Dörrbrunnen Drehscheibe Einsiedler Engelswiese Feierstätte Fuchsrondell Haarlass Hainsbach Hasselbacherhof Heiligenberg Hellenbach Hirschgasse Hochstrasse Hohe Nistler Holdermanneiche Holzapfelbaum Jagdhaus Judenwald Kandelgrund Kreuzgrund Kühruh Langer Kirschbaum Lärchengarten Linde Mausbach Münchel Ochsenlager Pergel Prinzensitz Siebenbrunnen Siebenmühlenthal Siebenwege Sitzbuche Stickelsplatz Stiftsmühle Strangwasen Tanzplatz Thingstätte Turnerbrunnen Vöglerswiese Weisserstein Wilckensfels Zollstock - 67

Ziele Süd Bearbeiten

WWWBearbeiten

eine App Bearbeiten

Viele Wanderer nutzen gerne die „Heidelberg App“. Doch sie sind quasi orientierungslos, wenn sie tief im Wald auf einmal keinen Empfang mehr haben oder der Akku des Smartphones sie im Stich lässt.

Viel zuverlässiger sind da die Wegesteine.

Nutzung von Community-Inhalten gemäß CC-BY-SA , sofern nicht anders angegeben.